Vorfall in Landshut Hund angegriffen und schwer verletzt

Ein Hund wurde in der Nähe des Eisstadions von einem anderen Hund verletzt. Foto: privat

Am vergangenen Samstag ist gegen 9 Uhr im Bereich des Landshuter Eisstadions ein Hund laut seines Halters von einem bis dato unbekannten, nicht angeleinten Hund angegriffen und durch Bisswunden schwer verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Der nicht angeleinte Hund soll den Halter des anderen Hundes umgerannt haben, sodass sich dieser an Schulter und Hüfte verletzte. Die Besitzerin des freilaufenden Hundes soll sich nicht weiter um den Vorfall gekümmert haben. Zudem soll sie vom Ort, an dem der Angriff geschah, ohne zu helfen verschwunden sein. Wie der Geschädigte mitteilt, halfen ihm zwei Zeugen, aufzustehen und die Frau zur Rede zu stellen, worauf diese nicht reagiert haben soll.

Der Hundehalter erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Wie die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, werde nun die unbekannte Hundebesitzerin ermittelt. Die beiden Zeugen des Vorfalls sollen noch vernommen werden. Bei dem nicht angeleinten Hund soll es sich um einen beigen Labradormischling handeln. Die Hundehalterin wird als blond, circa 45 bis 50 Jahre alt und leicht korpulent beschrieben.

Mitte Mai kam es im Hofgarten bereits zu einem ähnlichen Vorfall. Zeugen oder Betroffene von ähnlichen Fällen sollen sich bei der Polizei unter Telefon 0871/92520 melden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading