Vor dem Chamer Schöffengericht Bewährung für "Erntehelferin"

Wegen Beihilfe zur unerlaubten Herstellung von Betäubungsmitteln ist eine 54-Jährige zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Foto: Henning Kaiser/dpa

Bei Drogen versteht die Justiz keinen Spaß. Zumal, wenn es um kiloweise Cannabis geht. Selbst für "Erntehelfer" hat das schwerwiegende Konsequenzen, wie am Dienstag eine 54 Jahre alte Frau vor dem Chamer Schöffengericht leidvoll erfahren musste.

Auf die Spur des Anbaus hatte der "Drogenbaron" die Ermittler höchstpersönlich gebracht. In einem kleinen Dorf im Altlandkreis Waldmünchen kniete er eines Dezemberabends 2018 auf der Straße mit einem Holzkreuz und sprang einem Autofahrer auf die Motorhaube.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading