Vor allem Fronau betroffen Hagel und Starkregen fordern Wehren

Viele packten mit an, um den Schlamm von Straßen und Grundstücken zu beseitigen. Foto: Josef Heigl

Alles ging sehr schnell: Donnergrollen aus finsteren Wolken und dann öffnete der Himmel seine Schleusen: Hagel und Platzregen fluteten am Donnerstagnachmittag vor allem die Gegend in und um Fronau.

Die Wassermassen, die dort in kurzer Zeit niedergingen, konnten gar nicht so schnell abfließen, weshalb im Nu der Wasserspiegel in den Entwässerungsgräben neben den Straßen anschwoll und sich eine braune Schlammbrühe auf die Straßen und Bürgersteige ergoss. Auch Keller liefen voll.

Fast ein Dutzend Einsätze hatten die alarmierten Wehren Fronau mit Günther Preu, Neubäu am See, Strahlfeld und Altenkreith abzuarbeiten.

Kreisbrandmeister Norbert Mezei gab die Einsatzleitung an Kreisbrandmeister Hubert Hofweber weiter und eilte in die Gemeinde Wald/Zell, wo sich ähnliches abspielte. Verletzt ist niemand.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading