Am Mittwoch hat DEL2-Rückkehrer EV Landshut seinen zweiten Neuzugang für die kommende Saison vermeldet. Dabei handelt es sich um den Litauer Tadas Kumeliauskas.

Vier Kontingentstellen darf man beim EV Landshut ab kommender Saison wieder besetzen. Wie Coach Axel Kammerer verlauten ließ, plant man dabei mit einem Ausländer in der Verteidigung und drei im Sturm. Der erste Kontingentstürmer ist nun unter Dach und Fach: Tadas Kumeliauskas. Der 28-Jährige stürmte vergangene Saison noch für den ECDC Memmingen in der Oberliga Süd und brauchte es dort in nur 17 Spielen auf 18 Tore und acht Torvorlagen. Die DEL2 wird freilich noch einmal eine härtere Nuss als die Oberliga. Aber auch in der DEL2 hat Kumeliauskas bereits sein Können unter Beweis gestellt. In der Saison 2017/18 schnürte der litauischen Nationalspieler die Schlittschuhe für die Dresdner Eislöwen und brachte es in 32 Spielen auf zehn Tore und 13 Vorlagen.

Kumeliauskas ist nach Torhüter Jaroslav Hübl der zweite Neuzugang des EV Landshut für die Saison 2019/20. „Tadas hat uns von Beginn an beeindruckt. Er hat bereits in Dresden Erfahrungen in der DEL2 gesammelt und ist ganz sicher eine absolute Bereicherung für unsere Mannschaft. Tadas passt auch charakterlich perfekt in die Mannschaft, bringt alle körperlichen Voraussetzungen mit und verfügt über einen sensationellen Schuss“, schwärmt EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke vom Neuzugang aus Litauen.