Von der Polizei erwischt 46-Jähriger schmuggelt über 1.200 Zigaretten

Fahnder der Bundespolizei entdeckten bei einem 46-Jährigen stangenweise Zigaretten. Foto: Bundespolizei

Über 1.200 Zigaretten haben Fahnder der Bundespolizei Waldmünchen am späten Donnerstabend bei einem 46-Jährigen entdeckt. Der Mann schmuggelte die Zigaretten aus Tschechien über den Grenzübergang Höll.

Bei der Einreisebefragung durch die Bundespolizisten verneinte die Person die Einfuhr von Zigaretten. Die Beamten hatten aber den richtigen „Riecher“ und entdeckten auf der Rücksitzbank sieben Stangen Zigaretten.

Insgesamt handelte es sich dabei um mehr als 1.200 Zigaretten. Nach eigenen Angaben wollte der 46-Jährige die Zigaretten seinen Arbeitskollegen in Deutschland mitbringen. Der Zoll Furth im Wald übernahm die weitere Sachbearbeitung.

Durch die Zahlung des Tabaksteuerbescheids mit Zollzuschlag in Höhe von 412 Euro konnte der 46-Jährige ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung abwenden. Von den Glimmstängeln hatte der Mann trotzdem nichts. Die Zigaretten blieben sichergestellt. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading