Seit Mittwoch muss selbst die Pandemie zurückstehen: "Sofagate" oder "Die Geschichte eines fehlenden Stuhles" haben alles andere in den Hintergrund gedrängt.

Am Dienstag weilten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel in Ankara und besprachen mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine Neuauflage der europäisch-türkischen Beziehungen. Doch beim Betreten des Raumes stand neben dem Sessel des türkischen Staatsoberhaupts nur noch ein weiterer - und auf den steuerte Michel zielstrebig zu.