Von Altenthann nach Amerika Maria Charlotte Wolf war Lehrerin in den USA

Maria Charlotte Wolf als frischgebackene Schulleiterin an der Southwest Open School. Foto: Wolf

Viele haben ihn, den "American Dream". Ein Leben im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Darunter auch Maria Charlotte Wolf. Aus ihrer Familie sind schon viele ausgewandert, auch ihre Oma. "Wenn man dann als Kind eine Geburtstagskarte mit einem Fünf-Dollar-Schein bekommen hat, war das schon was besonderes." So drängte auch sie ihre Abenteuerlust 1992 nach Amerika.

Auch wenn das Gespräch nur telefonisch stattfindet, hat man bereits nach ein paar Sätzen ein Bild von ihr im Kopf, denn allein ihre Stimme verrät viel über ihren aufgeweckten und lebensfrohen Charakter – man kann bereits erahnen, dass diese Frau viel zu erzählen hat. Und auch etwas anderes fällt schnell auf, ihren bayerischen Dialekt hat sie während der vielen Jahre in Amerika nicht verloren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 28. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading