Sperre bei Ascha aufgehoben Vier Menschen bei Frontal-Crash auf der B20 getötet

Bei einem Unfall auf der B20 sind in der Nacht auf Montag vier Menschen ums Leben gekommen. Foto: Irmgard Hilmer

Auf der B20 bei Ascha hat sich Montagnacht ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, der vier Menschen das Leben gekostet hat. Die B20 war in beide Richtungen stundenlang gesperrt.

Der Unfall ist laut Angaben der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern in der Nacht auf Montag um kurz nach 1.30 Uhr passiert. Ein Autofahrer, der noch drei weitere Menschen bei sich im Auto hatte, war auf der B20 von Cham in Richtung Straubing unterwegs. Auf Höhe Ascha wollte der Fahrer einen vor ihm fahrenden Sattelzug überholen.

Genau zu diesem Zeitpunkt kam ihm ein Kleintransporter entgegen, woraufhin er sein Manöver wieder abbrach. Als er gerade hinter dem Sattelzug einscheren wollte, kam es jedoch zu einer Berührung zwischen dem Auto und dem Auflieger. Vermutlich dadurch geriet der Wagen ins Schleudern. Der Fahrer des Kleintransporters konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß frontal gegen die Beifahrerseite des Autos.

Im Auto waren vier Männer im Alter von 20, 24, 25 und 26 Jahren aus dem Landkreis Erding und München. Drei der Männer starben trotz der eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Der Vierte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, starb aber ebenfalls noch in der Nacht.

Der 59-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde bei dem Unfall leicht verletzt, er kam in ein Krankenhaus. Der 22-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Über die Höhe des Schadens können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Bundesstraße war bis etwa 7 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, soll nun ein Gutachten klären. Die Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Bogen zusammen mit der Staatsanwaltschaft Regensburg.

An der Unfallstelle waren drei Notärzte mit sechs Rettungswägen und einem Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehren Mitterfels und Steinach im Einsatz.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading