Volleyball NawaRo Straubing verlängert Vertrag mit Zuspielerin Turla

Sofia Turla bleibt bis zum Saisonende bei NawaRo Straubing. Foto: Fabian Roßmann

Vertrag verlängert: Zuspielerin Sofia Turla (21) bleibt bis zum Saisonende bei NawaRo Straubing.

Volleyball-Bundesligist NawaRo Straubing hat kürzlich eine Personalentscheidung für die weitere Saison getroffen. Wie Geschäftsführerin Ingrid Senft am Montag gegenüber idowa bestätigte, wurde der ursprünglich Ende Januar auslaufende Vertrag mit Sofia Turla verlängert. Im Oktober kam die Italienerin als Reaktion auf die Verletzung der zweiten Zuspielerin Lisanne Meis nach Straubing und wird nun bis zum Saisonende bleiben.

Bei Lisanne Meis dauert die Verletzung ein paar Wochen länger als ursprünglich geplant, erklärt Senft. Somit könnte sie erst gegen Ende der Saison wieder eingreifen. Nach dem 31. Januar kann NawaRo aber personell nicht mehr reagieren. "Deshalb konnten wir hier kein Risiko eingehen", so Senft. Turla habe sportlich durchaus überzeugt und stellt eine Backup- und Entlastungsoption für Stammzuspielerin Magdalena Gryka dar.

Gut möglich ist, dass NawaRo zeitnah noch einmal personell nachlegt. Eine Spielerin habe sich angeboten und wolle sich gerne in Straubing präsentieren, erzählt Senft. Dabei handelt es sich um ein junges Talent. Hier gebe es aber noch etwas zu klären, ehe Vollzug vermeldet werden kann.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading