Volleyball NawaRo erwartet Sonthofen zum Bayern-Derby

Zuspielerin Dana Schmit und ihr Team wollen auch das Bayern-Derby gegen Sonthofen siegreich gestalten. Foto: fotostyle-schindler.de

Die AllgäuStrom Volleys Sonthofen kommen zum stets heiß umkämpften bayerischen Derby in die turmair Volleyballarena. Die Vollayball-Damen von NawaRo wollen ihren zweiten Tabellenplatz bestätigen.

Auch wenn es ein Derby ist und für die Fans und auch Spielerinnen beider Teams etwas Besonderes ist, so ist Straubings Trainer Benedikt Frank bemüht, im Vorfeld Business as usual zu machen: „Wir arbeiten von Spiel zu Spiel. Jedes Spiel ist schwer und wir wollen jedes gewinnen“, erklärt Frank. In Bezug auf das Fernduell mit Spitzenreiter Offenburg erklärt er: „Nach dem Spiel wird natürlich auf die anderen Spiele geschaut, aber die Vorbereitung dreht sich nur um das anstehende Spiel. Wir sind nicht so anmaßend andere Gegner zu unterschätzen.“

Sonthofen würde Frank nie unterschätzen. Das Team verfügt über große Qualität und Erfahrung. „Sie haben mit Veronika Kettenbach eine sehr gute Zuspielerin und eine Reihe sehr guter Angreiferinnen“, analysiert Frank. Zu diesen zählt er die ehemalige Straubingerin Natascha Niemczyk, Carolin Strobl, Jelena Zulj, Marion Mirtl oder aber Sabrina Karnbaum.

Frank sieht sein Team gut gerüstet

Doch auch sein Team sieht Frank gut gerüstet. Wenn er über seine Zuspielerin Dana Schmit spricht, dann gerät er ein bisschen ins Schwärmen: „Dana hat eine wahnsinnig gute Rolle bei uns eingenommen, viel Vertrauen bekommen und viel davon zurückgezahlt“, freut sich Frank. Auch die Entwicklung der zweiten Österreicherin Sara Markt ist Frank angetan: „Sara hat sich gewaltig entwickelt und ist die gute Seele unseres Teams. Zudem bringen beide wunderbaren sprachlichen Flair ins Team“, fügt Frank an. Gemeinsam mit den gut aufgelegten Angreiferinnen möchte Frank am Samstag wieder begeisternden Volleyball bieten. Einzig hinter dem Einsatz von Mittelblockerin Kristen Stehling und Zuspielerin Sonja Schweiger steht vor dem Wochenende ein Fragezeichen. „Bei beiden werden kurzfristig entscheiden, ob ein Einsatz möglich ist oder nicht“, so Frank.

Für die Partie setzt Frank wieder auf das Erfolgsrezept, das bei den meisten Heimspielen in dieser Saison zum Erfolg geführt hat: „Wir wollen gut spielen, gut aufschlagen und mit einer klaren Struktur agieren“, so Frank. „Zudem bauen wir auch wieder auf den vollen Einsatz unserer Fans. Gemeinsam können wir das Derby erfolgreich gestalten“, ist sich Frank sicher.

Spielbeginn des Derbys ist am Samstag, 19.30 Uhr in der turmair Volleyballarena. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Tickets gibt es noch im Vorverkauf und an der Abendkasse. Das Spiel wird präsentiert von den GLOBUS Verbrauchermärkten in Plattling und Neutraubling. Diese haben eine Vielzahl an Preisen im Gepäck. Unter anderem einen Gutschein im Wert von 150 Euro als Hauptpreis der Tombola, der nach dem Ende der Partie unter allen Besuchern ausgelost wird.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos