Volleyball FTSV Straubing holt Bronze bei Deutscher Meisterschaft

Die U18 des FTSV Straubing gewinnt bei den Deutschen Volleyball-Meisterschaften die Bronzemedaille. Foto: Waldemar Singer

Die U18-Talente des FTSV Straubing haben bei der Deutschen Volleyball-Jugendmeisterschaft im unterfränkischen Mömlingen am vergangenen Wochenende die Bronzemedaille erkämpft.

Das Team der beiden Trainer Bernhard Prem und Bob Schillings startete am Samstag noch etwas holprig in die Meisterschaft. Zunächst erarbeiteten sich die Straubinger Mädels einen 2:1-Erfolg (25:15, 23:25, 15:3) gegen Freiburg. Danach folgte eine Niederlage gegen Emlichheim (14:25, 19:25), so dass das letzte Spiel gegen Lebach gewonnen werden musste, um ein machbares Los im Überkreuzspiel zu bekommen. Das gelang eindrucksvoll. Mit 2:0 (25:12, 25:17) ließen die Talente vom Bundesligisten NawaRo Straubing den Gegnerinnen aus dem Saarland keine Chance.

Souverän im Überkreuzvergleich

Im Überkreuzspiel ging es somit am Samstagabend gegen den Gastgeber TV Mömlingen. Voll fokussiert arbeiteten sich die Mädels von Prem und Schillings durch die entscheidende Partie des Tages. Das Team ließ aber keinen Zweifel daran, dass man im Konzert der besten acht Teams Deutschlands mitmischen wollte. Mit 25:18 und 25:17 sicherte sich Straubing den Sieg und buchte damit das Ticket für das Viertelfinale.

In diesem ging es am Sonntagmorgen gegen Bundesligastützpunkt Wiesbaden. Auch hier passte die Einstellung der Straubinger Mädels von Beginn an. Gut eingestellt durch das Betreuerteam, dass auf wertvolle Daten von Scout Michael Adlhoch zurückgreifen konnte, setzte der FTSV alle taktischen Vorgaben gekonnt um. War der erste Satz noch etwas enger (25:20), so wurde der zweite Satz zu einer Machtdemonstration (25:11). Durch den Erfolg hatten die Straubingerinnen nicht nur den Halbfinaleinzug geschafft, sondern auch die Bronzemedaille sicher, da bei der Deutschen Volleyball-Jugendmeisterschaft das Spiel um Platz drei nicht ausgespielt wird.

Furioser Start ins Halbfinale

Im Halbfinale kam es zur Neuauflage des Finales der Bayerischen Meisterschaft. Es ging gegen den Titelfavoriten Rote Raben Vilsbiburg mit dem neuen NawaRo-Coach Lukasz Przybylak. Zunächst sah es so aus, als würden die Straubinger Coaches Prem und Schillings die Nase vorne behalten, denn das junge Straubinger Team um die NawaRo-Spielerinnen Emilia Jordan und Antonia Herpich legten los wie die Feuerwehr und erspielten einen teils deutlichen Vorsprung. Doch zum Satzende kam der Favorit aus Vilsbiburg wieder heran. Es entwickelte sich eine wahre Nervenschlacht. Nachdem beide Teams Satzbälle ungenutzt ließen, konnte Vilsbiburg den ersten Satz schließlich knapp gewinnen (29:31). Davon unbeeindruckt agierten der FTSV im zweiten Satz weiter auf Augenhöhe. Zum Satzende nutzten die Raben dann erneut ihre individuellen Vorteile am Netz und sicherten sich auch den zweiten Durchgang (19:25). In der Folge gelang den Vilsbiburgerinnen ein 2:0-Erfolg im Finale gegen Dresden, so dass sie verdient Deutscher Meister wurden.

Für die FTSV-Talente endete die Meisterschaft mit der Bronzemedaille. Der Erfolg ist umso größer einzuschätzen, wenn man bedenkt, dass ein großer Teil des Teams auch in der kommenden Saison noch in der Altersklasse U18 antreten darf. "Ich bin beeindruckt wie sich die Spielerinnen im Laufe des Turniers Stück für Stück bis zum maximal möglichen gesteigert haben", freute sich Roman Urban der Leiter des Volleyball-Leistungsstützpunkts beim FTSV Straubing. "Berni und Bob haben ihr Team hervorragend geführt und dafür gesorgt, dass sogar unsere U16 Talente bei den "Großen" performen konnten. Mein Dank gilt auch Michael Adlhoch, der uns im Scouting unterstützt hat und den mitgereisten Eltern und Familienmitgliedern die mit ihrer unaufgeregten, positiven und sympathischen Art den Spielerinnen Rückhalt gegeben haben und die mit ihrem Auftreten stets echte Botschafter für Straubing sind." Mit der Deutschen Volleyball-Jugendmeisterschaft U18 weiblich endet für Straubing die Hallensaison 2021/22. Neben der Bronzemedaille gab es für die Straubinger Volleyballerinnen einen 6. Platz bei der Deutschen Meisterschaft U16, sowie eine Bayerische Meisterschaft (U16) und zwei Bayerische Vizemeisterschaften (U18 und U15) zu feiern.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading