Volleyball-Bundesliga NawaRo Straubing verliert klar bei Vizemeister Schwerin

NawaRo Straubing hat am Sonntag das Auswärtsspiel beim SSC Palmberg Schwerin verloren. Foto: Cornelius Kettler

NawaRo Straubing hat das Spiel bei Vizemeister SSC Palmberg Schwerin klar mit 0:3 verloren.

Nichts zu holen gab es am gestrigen Sonntagnachmittag für NawaRo Straubing beim amtierenden Vizemeister SSC Palmberg Schwerin. Mit 0:3 mussten sich die Niederbayern geschlagen geben. "Wir haben auch zurecht 0:3 verloren", sagte Trainer Benedikt Frank in einer ersten Reaktion nach der Partie.

Straubing kam gut in die Partie, führte zur ersten technischen Auszeit mit 8:4. Doch Schwerin holte nach und nach auf und sicherte sich den Durchgang letztlich mit 25:21. Die zwei folgenden Sätze gingen mit 25:17 und 25:14 dann deutlicher an die Gastgeberinnen.

"Im ersten Satz haben wir ein gutes Spiel gemacht, gut aufgeschlagen und konnten gut mithalten. Im zweiten Satz hat uns dann die Konstanz und der Mut gefehlt, um da mitzuspielen", sagte Frank. Man müsse aber auch berücksichtigen, gegen wen man gespielt habe. "Wir haben uns vernünftig verkauft", fand Frank, der den Blick gleich wieder nach vorne warf. Am kommenden Samstag (19.30 Uhr) steht das Heimspiel gegen Münster an. Da rechnet sich NawaRo wieder mehr Chancen auf Punkte aus.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag bei idowa.de

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading