Volleyball Bundesliga NawaRo holt gegen VCO Berlin den ersten Saisonsieg

NawaRo Straubing hatte am Sonntag den VCO Berlin zu Gast. Foto: fotostyle-schindler.de

NawaRo Straubing hat am zweiten Heimspiel des Wochenendes einen Sieg eingefahren. Gegen den VCO Berlin gewann das Team von Trainer Bene Frank mit 3:1.

NawaRo Straubing hat am Sonntag den ersten Saisonsieg der Bundesliga-Saison eingefahren. Gegen den VCO Berlin, die Nachwuchsmannschaft des Deutschen Volleyball-Verbandes, gewannen die Mädels von Trainer Bene Frank mit 3:1. Nach zwei recht guten Sätzen kamen sie in den Durchgängen drei und vier etwas in die Bredouille.

NawaRo kam gut in die Partie und spielte sich zur ersten technischen Auszeit einen Sechs-Punkte-Vorsprung heraus. Diesen Vorsprung baute Kapitänin Danica Markovic und ihr Team auf 20:10 aus. Straubing beendete den Satz mit einem klaren und nie gefährdeten 25:12.

In den zweiten Durchgang fand die junge Gäste-Mannschaft besser und führte mit 3:0. Straubing holte den Vorsprung jedoch auf und stellte auf 8:5. Frank schonte über weite Strecken Stamm-Zuspielerin Dana Schmit, Frauke Neuhaus und Lisa Izqierdo. Er gab Lisanne Meis, Lena Große Scharmann und Giulia Wenzel die Chance, sich zu beweisen.

NawaRo entscheidet auch zweiten Satz für sich

Beim Zwischenstand von 11:5 nahm Berlin schon die vierte Auszeit der Partie. Man konnte vermuten, dass auch der zweite Satz deutlich werden sollte, denn zur zweiten technischen Auszeit stand es 16:9, doch Berlin zeigte in der Folge einen besseren Auftritt. Die Frank-Truppe entschied diesen Durchgang dennoch mit 25:19 für sich.

Im dritten Satz verlor NawaRo den Faden und ging mit 2:8 in Rückstand. Ohne große Teile des Stammpersonals fehlte die letzte Sicherheit und Entschlossenheit. Beim Zwischenstand von 18:21 kamen Schmit und Neuhaus zwar wieder auf den Court, an der 19:25-Satzniederlage änderte dies jedoch auch nichts mehr.

In Durchgang vier war dann auch Izqierdo wieder dabei, NawaRo wollte das Spiel endültig für sich entscheiden. Die ersten vier Punkte gingen jedoch wieder an die Gäste, eine Aufschlagserie von Schmit sorgte für den 4:4-Ausgleich, doch in der Folge punktete wieder Berlin und führte mit 8:5. Es entwickelte sich ein spannender Satz und Straubing holte wieder zum 13:13 auf. Es ging hin und her, kurz vor dem Ende stand es 20:20. NawaRo entschied den spannenden Satz mit 25:23 für sich und fuhr den Sieg ein.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos