Volksfeste in Mainburg Stadtrat will bei Brauereien klare Kante zeigen

Der Mainburger Stadtrat möchte, dass bei den Volksfesten Bier aus heimischen Brauereien auf den Tisch kommt, und hat deshab eine Resolution verabschiedet. Foto: Jörg Rudloff

"Bei den von der Stadt Mainburg veranstalteten zwei Volksfesten sind ortsansässige Brauereien zu berücksichtigen." Diese Resolution hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Bis es dazu kam, waren jedoch jede Menge Redebedarf und zwei Änderungen im - in Absprache mit den Fraktionen - von Werner Maier (Freie Wähler) eingebrachten Textvorschlag vonnöten. Das ursprünglich so wichtig erachtete Wort "ausschließlich" fehlt jetzt.

Bürgermeister Josef Reiser (SLU) merkte eingangs an, dass die Resolution laut Verwaltung in der vorliegenden Form den gängigen Vergaberichtlinien widerspricht, regionale Produkte zu bevorzugen, da damit das Wettbewerbsgebot, das Transparenzgebot und das Diskriminierungsverbot verstoßen würde. Wenn das Wort "ausschließlich" nicht herausgenommen werde, läge am ende ein rechtswidriger Beschluss vor.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading