Vilzings Trainer nach 0:0 Schuderer: "Meisterschaft wird nicht an Weihnachten vergeben"

Vilzings Trainer Sepp Schuderer (links) Foto: Magnus Rötzer

Wieder kein Sieg, wieder kein Tor, wieder 0:0. Die DJK Vilzing holte eine Woche nach dem torlosen Remis in Karlburg auch am Sonntag bei der DJK Don Bosco Bamberg nur einen Punkt.

"Wir haben eigentlich ein ganz gutes Spiel gemacht, waren in der ersten Halbzeit sehr dominant. Uns fehlt derzeit einfach das Quäntchen Glück", sagte Trainer Sepp Schuderer anschließend.

Chancen seien vorhanden gewesen. "Bei einem 25-Meter-Schuss von Tobias Hoch haben schon alle 'Tor' geschrien, dann hat ihn der Torhüter noch aus dem Winkel gefischt", sagte Schuderer. Das Glück im Abschluss müsse man sich nun wieder erarbeiten. "Das kann man trainieren, wir werden auf jeden Fall Ruhe bewahren."

Dass man gerne gewonnen hätte, daraus machte Schuderer keinen Hehl - "aber ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, jeder hat sich reingehauen." Man müsse auch sehen, dass es der Gegner gut gemacht habe. "Jeder erwartet, dass Vilzing jeden Gegner weghämmert. Aber das ist nicht machbar." Mit Blick auf das Aufstiegsrennen macht sich Schuderer ohnehin noch keine Sorgen: "Die Meisterschaft wird ganz sicher nicht an Weihnachten vergeben werden."

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading