Vilsheim Zwei Verletzte nach Unfall auf Schießanlage

Die Waffe befand sich bereits im Futteral, als sich daraus ein Schuss löste. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Die Polizei spricht von Glück im Unglück: Auf einer Schießanlage in Vilsheim im Landkreis Landshut wurden zwei Senioren verletzt, als sich aus einer bereits verstauten Waffe ein Schuss löste.

Der Vorfall ereignete sich am Samstagnachmittag gegen 13.35 Uhr in einem Schießstand in der Schießanlage in Gundihausen aufhielten. Einer der Schützen, ein 79-jähriger Renter, verstaute nach Beendigung seines Schießens die Waffe im Futteral.

Offensichtlich war diese jedoch noch nicht entladen, da sich unbeabsichtigt ein Schuß löste. Ein ebenfalls 79-jähriger Rentner erlitt einen Streifschuss auf dem Rücken, ein 39-jähriger Unternehmer wurde in die linke Hand getroffen. Das Projektil blieb in der Hand stecken.

Beide Männer wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand aber nicht. Der Schütze erlitt einen Schock und wurde sowohl vor Ort wie auch im Anschluss psychologisch betreut. Drei weitere Personen, die sich zum Zeitpunkt des Geschehens noch in dem Schießstand aufhielten, blieben unterletzt.

Die Ermittlungen zur Rekonstruktion des genauen Ablauf des Geschehens wurden vor Ort durch die Polizei Vilsbiburg aufgenommen und werden laut Polizei noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos