Vilsheim Verdächtiges Ei: Schon wieder ein Giftköder?

Das mit Carbofuran präparierte Ei, das Ende März gefunden wurde. (Archivbild) Foto: Bettina Wängler

Ende März wurde auf einem Feldweg bei Vilsheim (Landkreis Landshut) ein vergiftetes Hühnerei gefunden. Nun wurde dort erneut ein verdächtiges Ei entdeckt. Wieder ein Giftköder?

Wie die PI Vilsbiburg mitteilte, wurde das verdächtige Ei von einer Spaziergängerin auf einem Feldweg nördlich von Langenvils, zwischen der Vilstalstraße und dem Lechauer Weg, gefunden. Es war aufgeschlagen und im Inneren leicht rötlich verfärbt. Die PI Vilsbiburg hat das Ei sichergestellt und für eine chemische Untersuchung beim Landeskriminalamt eingereicht. Dort soll geklärt werden, ob es sich tatsächlich um ein vergiftetes Ei handeln. Trifft die Befürchtung zu, wäre es bereits der zweite Fall. Ende März wurde ganz in der Nähe ein Ei entdeckt, das höchstwahrscheinlich mit dem Insektizid Carbofuran präpariert wurde. Die PI Vilsbiburg rät Spaziergängern und Hundehaltern in der Gegend zu erhöhter Vorsicht. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08741/9627-0 entgegen genommen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading