Für sie ist jetzt ein großer Traum in Erfüllung gegangen: Anna Pogany (17 Jahre) und Lena Stigrot (16 Jahre) gehören zum Kader der ersten Mannschaft der Roten Raben. Damit trägt die hervorragende Jugendarbeit der Roten Raben Früchte: Pogany und Stigrot zählten 2009 zu den ersten Bewohnerinnen des Internats, das gegründet wurde, um Volleyball-Talente aus ganz Bayern schulisch und sportlich optimal in Vilsbiburg zu fördern. Im Jahr 2010 ist Vilsbiburg dann vom Deutschen Volleyball-Verband zum offiziellen Deutscher Volleyball Verein-Stützpunkt Süd ernannt worden. Nach nun zwei erfolgreichen Spielzeiten in der zweiten Bundesliga Süd mit den Roten Raben II sind die beiden Jugendnationalspielerinnen in die "Erste" aufgestiegen.

Damit könnte also schon bald in der kommenden Saison, die am 15. Oktober mit einem Heimspiel der Roten Raben gegen Alemannia Aachen beginnt, der Traum von einem Einsatz in der ersten Bundesliga Wirklichkeit werden. Libera Anna Pogany und Mittelblockerin Lena Stigrot haben ein Doppelspielrecht erhalten, das sie zu beliebig vielen Einsätzen im Erstligateam berechtigt, aber auch noch ein Aushelfen in ihrem ehemaligen Zweitligateam erlaubt.

"Es ist für uns eine große Ehre, dass Trainer und Management an uns glauben", erklärt Anna Pogany. Die 17-jährige Libera lernte das Einmaleins des Volleyballs beim TSV München und TSV Unterhaching, bevor sie über die Zwischenstation SV Lohhof im Jahr 2009 an die Vils kam. Genau wie Lena Stigrot durchlief sie aufgrund herausstechender Leistungen die Bayernauswahl und wurde in die Jugendnationalmannschaft berufen. Lena Stigrot, die beim TV Lenggries ihre Laufbahn startete, nahm zuletzt im Mai mit der U18-Auswahl an der Europameisterschaft in Ankara teil und kam nach einer tollen EM auf den 4. Rang. Bei der U18-Weltmeisterschaft Mitte August - ebenfalls in Ankara - war es Anna Pogany vorbehalten, einen starken fünften Platz zu holen.

"Es ist natürlich für eine junge Spielerin wie mich eine riesige Chance, bei einer professionellen Erstligamannschaft dabei sein zu dürfen und mich so spielerisch wie auch persönlich weiterzuentwickeln", freut sich Lena Stigrot. Nachdem die erst 16-Jährige bereits seit Trainingsauftakt dreimal täglich mit der Mannschaft trainiert, ist nun auch Anna Pogany hinzu gestoßen, die im Anschluss an die WM noch ein paar freie Tage genießen konnte. Rote Raben Trainer Guillermo Gallardo freut sich, die weitere Ausbildung zu übernehmen: "Ich arbeite sehr gerne mit so talentierten Spielerinnen, die bestimmt schnell große Fortschritte machen werden.", erklärt der Argentinier.

Am 17. September können die beiden Talente sich zum ersten Mal mit ihrem neuen Team vor heimischem Publikum beweisen: Beim Abschiedsspiel von Katja "Wühli" Wühler treten die Roten Raben gegen den italienischen Erstligisten Cariparma SiGarde Volley aus Parma an. Der Eintritt zu diesem Spiel, bei dem "Wühli" ein letztes Mal in Aktion erlebt werden kann, kostet fünf Euro mit freier Sitzplatzwahl. Der Vorverkauf läuft bereits: Tickets gibt es unter www.roteraben.de und in der Geschäftsstelle der Roten Raben (Seyboldsdorfer Straße 20, Vilsbiburg; Telefonnummer: 08741-3545).