In einer Schule in Bodenkirchen hat ein Lehrer am Mittwoch einen Schüler mit Wurfsternen erwischt. Als die Polizei bei ihm Zuhause vorbeikam, fand sie außerdem Schwerter im elterlichen Heim des Zehnjährigen.

Um 14.45 Uhr wurde die Polizei an die Schule gerufen. Ein Lehrer hatte einem Zehnjährigen zwei Wurfsterne abgenommen. Dieser wollte die verbotenen Gegenstände laut Polizei einem seiner Schulkameraden zeigen. Der wiederum bekam daraufhin Angst und meldete es der Pausenaufsicht. Anschließende Ermittlungen ergaben dann, dass die Wurfsterne Teile eines Samuraischwertes sind, welches dem Vater des Jungen gehört. Dieses und noch ein weiteres wurden dann bei einer Kontrolle in der Wohnung  der Eltern des Jungen entdeckt. Dort lagen sie ungesichert in einem Zimmer. Die Polizei beschlagnahmte die Waffen. Der Vater muss nun mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.