Schon wieder wurde die Aral-Tankstelle in der Landshuter Straße zum Zielobjekt eines Überfalls: Zwei maskierte Täter erbeuteten in der Nacht von Montag auf Dienstag dabei eine mittlere dreistellige Summe. Einer der Täter hatte dabei die Kassiererin mit einem Messer bedroht. Die Tankstelle war erst im November 2017 sowie im Februar 2018 überfallen worden.

Kurz vor 23 Uhr betraten am Montag zwei maskierte Männer die Aral-Tankstelle in der Landshuter Straße, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Während einer der beiden Männer unter Vorhalt eines Messer von der Kassiererin die Herausgabe von Bargeld forderte, wartete der zweite Täter im Eingangsbereich der Tankstelle. Nach dem Überfall flüchteten die beiden Männer zu Fuß in unbekannte Richtung, das Geld steckten sie in eine mitgeführte weiße Stofftasche. Eine mittlere dreistellige Summe konnten die beiden Täter bei diesem Überfall erbeuten, wie erste Ermittlungen ergaben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. Februar 2019.