Vilsbiburg Sammeln für die gemeinsame Geschichte

Dinge, die alle aus den letzten Wochen leider nur zu gut kennen. Foto: Janßen

Das Heimatmuseum hat unlängst einen Aufruf gestartet, persönliche Erinnerungen, Fotos, Zeichnungen und Vieles mehr an das Museum zu schicken, damit diese Zeit der Corona-Pandemie dokumentiert und festgehalten werden kann.

Noch ist man hierzulande nicht so weit, dass man auf diese so einschneidende Krise zurückblicken könnte. Bundes- und Staatsregierung, Mediziner und Ökonomen werden nicht müde zu betonen, dass man sich noch immer mitten in der Krise befinde. Ist dann schon die richtige Zeit, diese Pandemie, die das Land derart unvermittelt und mit so großer Wucht getroffen hat, museal einzuordnen, zu analysieren und zu bilanzieren?

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 19. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading