Vilsbiburg Nur zu zweit zum Standesbeamten

Sarah und Dominik Veit haben am 20. März geheiratet. Im Standesamt waren, wegen der Corona-Bestimmungen, nur sie und Helmut Haider. Foto: Elke Veit

Egal, was man dieser Tage unternimmt: Das Thema Corona ist dabei. Das gilt natürlich auch für den Kontakt zwischen Bürgern und der Stadtverwaltung. Persönliche Termine können, wie berichtet, im Rathaus nur in Notfällen wahrgenommen werden. Deswegen wird das meiste telefonisch und per E-Mail abgewickelt. Das Tagesgeschäft der Verwaltung laufe aber weiter, versichert Geschäftsleiter Sebastian Stelzer.

Weil der persönliche Besuchsverkehr so weit wie möglich eingeschränkt werden muss, fällt einiges auch aus. Beispiel dafür ist der Verkauf der Stadtbad-Jahreskarten, der bis auf weiteres verschoben wurde. Das mag zwar für begeisterte Badegäste traurig, aber auch verkraftbar sein. Gewichtiger ist für viele der Umstand, dass die Wertstoffsammelstelle geschlossen ist. Was in dieser außergewöhnlichen Situation möglich ist, sind Umbauarbeiten im Rathaus. Wegen des geringen Publikumsverkehrs können das Standesamt und das nebenanliegende Einwohnermeldeamt umgebaut werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading