Vier Tage Weihnachtsmarkt im Urbanhof und der Nikolausmarkt am Samstagnachmittag auf dem Stadtplatz: Das zweite Dezember-Wochenende stand in Vilsbiburg ganz im Zeichen von Glühwein, heißen Maroni, weihnachtlichem Kunsthandwerk und dazu zwei gut besuchten Ausstellungen.

Am Sonntagnachmittag zogen die Organisatoren zufrieden Bilanz. Trotz des zum Teil sehr windigen Samstags waren mit Einbruch der Dämmerung wie jedes Jahr sehr viele Besucher auf den Stadtplatz gekommen, und auch im Urbanhof waren die Aussteller sehr zufrieden. "Von Donnerstag bis Samstagabend hatten wir im Urbanhof sehr viele Besucher, denen das Angebot so gut gefallen hat, dass sie auch viel gekauft haben", sagte Christine Koj, die seit elf Jahren den kunstgewerblichen Weihnachtsmarkt organisiert. "Den total verregneten Sonntag müssen wir einfach abhaken." Doch auch bei nasskaltem Wetter bummelte eine ganze Reihe Besucher über den Markt; diese hielten sich bevorzugt aber in dem alten Gewölbestall oder in der halboffenen Remise auf.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. Dezember 2018.