Mit der erweiterten Pflegehelferausbildung für Asylbewerber und Flüchtlinge leistet das in Vilsbiburg ansässige Kompetenzzentrum für Gesundheitsberufe seit dem Schuljahr 2016/17 einen Beitrag zur sprachlichen und beruflichen Integration von Migranten und Zuwanderern.

Die Teilnahme an dem Modellversuch des bayerischen Kultusministeriums hat sich laut Schulleiterin Monika Wagner und Landrat Peter Dreier gelohnt. Jetzt sei es an der Zeit, dass das Modell Schule macht und etabliert wird. Auch die Mitglieder des Kreisausschusses stimmten in dieser Woche geschlossen dafür, dass der Schulversuch im Schuljahr 2019/20 fortgesetzt und die hierfür zusätzlich benötigte Lehrkraft für Pflegeberufe (Pflegepädagoge) angestellt wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Januar 2019.