Vilsbiburg Die "Minis" in Vilsbiburg suchen Verstärkung

Ministranten dienen in der Messe in der Kirche. Sie sind auch draußen unterwegs, etwa bei Prozessionen und bei Feiern weltlicher Organisationen, an denen die Kirche beteiligt ist. Foto: Redaktion Vilsbiburg

Mit Sneakers und gefalteten Händen - die Ministranten der Moderne sind auf der Höhe der Zeit und engagieren sich für die Kirche.

Eine Aktivität, für die sie sich, so sagt Teresa Hausberger, auch solche Fragen anhören muss: "Hast Du keine besseren Hobbys?" Doch die Ministranten sind eine eingeschworene Gemeinschaft von etwa 80 Jugendlichen und Erwachsenen, die mehr machen, als dem Priester beim Gottesdienst zur Hand zu gehen. Sie ziehen mit dem Pfarrer zum Gottesdienst ein, halten die Kerzen beim Evangelium und schwenken zur Wandlung das Weihrauchfass - Ministranten sind wichtiger Bestandteil eines jeden Gottesdienstes. "Wir dienen in der Messe in unserer Stadtpfarrkirche, in der Altenheimkapelle sowie im Karmel-Kloster. Dabei nehmen wir unterschiedliche Ämter wahr und wirken bei Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen mit", sagt Hausberger.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 24. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading