Eine ins Wasser geworfene Wippe, ein herunter getretener Abfalleimer, ein aus der Halterung gerissener Rettungsreifen, der Boden mit Zigarettenkippen übersät, Sektflaschen, Tüten, Dreck: In zwei aufeinanderfolgenden Nächten haben Vandalen das Wörther Waldbad heimgesucht. Der Schaden ist nicht ohne.

Wörths Bürgermeister Josef Schütz zeigt sich im Gespräch mit unserer Redaktion alles andere als erfreut: Im idyllischen Gschwelltal sei zwar schon öfter mal was vorgefallen - "aber in so einem Ausmaß hatten wir das noch nicht".