Am "Tor zur Hallertau" liegt die 3.000-Seelen-Gemeinde Attenkirchen, genauer gesagt am südlichsten Rand des größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiets der Welt. Da bietet es sich an, an diesem Tor zum Grünen Gold ein Fest zu halten, zu dem die Menschen mittlerweile nicht nur aus ganz Deutschland kommen. Nach der coronabedingten Verlegung konnte man also am vergangenen Wochenende wieder kurzweilige Stunden bei erstklassiger Unterhaltung und einem abwechslungsreichen Programm verbringen.