"Viel drin dieses Jahr" Seider verstärkt DEB-Team bei der Eishockey-WM

Moritz Seider stößt zum Team der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft und soll bei der Weltmeisterschaft eine wichtige Rolle in der Verteidigung einnehmen. Foto: Monika Skolimowska/dpa

Kurz vor dem Abflug nach Lettland hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hochkarätige Verstärkung für die WM erhalten. Verteidiger Moritz Seider, der beim NHL-Klub Detroit Red Wings unter Vertrag steht, reiste aus Schweden an und stand am Donnerstag zum ersten Mal zum Training auf dem Eis.

"Es fühlt sich gut an, wieder in den Klamotten zu sein", sagte der 20-Jährige, "jetzt liegt der volle Fokus auf Riga. Ich denke, es ist viel drin dieses Jahr. Wir wollen aber nicht zu viel in die Sterne schauen, sondern locker sein und das Beste rausholen."

Seider soll nächste Saison bei den Detroit Red Wings spielen

Seider, der in der kommenden Saison in der NHL spielen soll, hatte mit dem schwedischen Erstligisten Rögle BK das Play-off-Finale gegen die Växjö Lakers verloren. "Wir waren natürlich ein bisschen deprimiert und enttäuscht, dass die Saison so enden musste", sagte der Abwehrspieler, der 2019 beim NHL-Draft an sechster Stelle gezogen worden war. Detroit hatte ihn nach Schweden ausgeliehen.

"Wir bekommen einen Spieler dazu, der eine sehr überzeugende Saison gespielt hat", sagte Bundestrainer Toni Söderholm mit Blick auf das Turnier in Riga (21. Mai bis 6. Juni): "Moritz hat die Zeit in Schweden sehr gut genutzt, um die nächsten Schritte in seiner Entwicklung zu gehen." Vor zwei Jahren hatte Seider als 18-Jähriger bei der WM in der Slowakei ein starkes Debüt gefeiert. "Er ist eine Mega-Verstärkung für unsere Verteidigung", meinte Kapitän Moritz Müller.

Starke Leistungen machen den Verteidiger zum Rookie des Jahres in Schweden

In Schweden wurde Seider zum Rookie des Jahres gewählt. Mit 28 Scorerpunkten (7 Tore und 21 Vorlagen) in 41 Spielen gehörte er in der Hauptrunde zu den punktbesten Verteidigern der Liga. "Die Saison hätte man sich kaum besser erträumen können", bilanzierte er, "ich bin wirklich sehr, sehr zufrieden mit der persönlichen Leistung dieses Jahres."

Söderholm sieht das größte deutsche Abwehrtalent auf einem guten Weg. "Er hat in allen wichtigen Spielsituationen das Vertrauen seiner Coaches erhalten und dies mit starken Leistungen zurückgezahlt", sagte der Bundestrainer: "Wir freuen uns, dass er noch vor dem Abflug zur Mannschaft kommen konnte und hier mit uns noch gemeinsame Trainingseinheiten bestreiten kann."

Auch Routinier Korbinian Holzer, der mit Seider schon bei der WM 2019 zusammen gespielt hatte, lobte: "Er hat in Schweden noch einmal einen Schritt nach vorne gemacht." Am Samstag bricht die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nach Lettland auf. Erster Gegner ist am 21. Mai Italien.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading