Viechtachs Stadtjugendpfleger Marco Lorenz Einer der ersten Demokratie-Trainer Bayerns

Stadtjugendpfleger Marco Lorenz (Mitte) mit Bürgermeister Franz Wittmann (li.) und Geschäftsleiter Markus Jungwirth. Foto: Thomas Hobelsberger

Demokratie - das ist mehr, als nur die Hand zu heben und die größere Gruppe gewinnt. Stadtjugendpfleger Marco Lorenz ist nun einer von nur 13 "Trainern für Demokratiebildung" in ganz Bayern. Ein Herzensprojekt, so Lorenz. Denn auch - oder besonders - in einer Stadt auf dem Land wie Viechtach ist die Jugend nicht gefeit vor rassistischem, sexistischem oder klassizistischem Gedankengut.

Zwei Jahre hat es gedauert, bis Lorenz das Zertifikat für die Zusatzausbildung "Trainer für Demokratie-Bildung" in Händen hielt. Keine Standardfortbildung, bei der am Ende jeder besteht und seine Urkunde bekommt. Das betont Bürgermeister Franz Wittmann, der sehr froh ist über das freiwillige Engagement des Stadtjugendpflegers. "Es haben auch Leute nicht bestanden", so Lorenz. 260 Stunden hat er in verschiedene Ausbildungsblöcke und Seminare investiert: Themen waren etwa die Werte von Demokratie, Herausforderungen wie Migration, Gefährdungen durch Rassismus, Rechtspopulismus und andere Diskriminierungen, Demokratiepädagogik und Menschenrechtsbildung.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading