Viechtacher Konzertreihe Die Frau mit grüner Geige

Am 10. Februar kommt die Hengersbergerin Monika Drasch in die Stadthalle Viechtach. Ihr Markenzeichen ist die grüne Geige. Foto: Rolf Dombrowski

Ein positives Signal für die Live-Kultur setzen möchten die Konzertfreunde Viechtach und laden gemeinsam mit der Stadt zum Konzert mit der bekannten und außergewöhnlichen Musikerin Monika Drasch am Donnerstag, 10. Februar, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Viechtach.

Monika Drasch wuchs im Weiler Hub bei Hengersberg als Bauerstochter und Klosterschülerin auf, was naturgemäß maßgeblich den Weg ebnete, im zarten Erwachsenenalter als rothaariger Vamp mit grünen Strümpfen, grüner Geige und niederbairischer Mundart die Bühnen der Welt zu erstürmen.

Bayerisch-böhmische Musik

Die Grüne Geige blieb ihr Markenzeichen beim Bairisch-Diatonischen Jodelwahnsinn (1991-2002), Hubert von Goisern (2004), Hans Well (2012/2013) und der eigenen Band (seit 2012). Dabei verfügt sie über ein reiches Instrumentarium, als da wären Zither, Saxophon, Drehleier, Blockflöten, Dudelsack und weitere mehr. Dazwischen und daneben sind zu erwähnen: Literaturprojekte zum Thema Emerenz Meier, Ingeborg Bachmann sowie musikalische Bereicherung von Lesungen mit Gerd Holzheimer und Ilse Neubauer. Draschs Programm "Nix is gwiss" stellt Lieder und Stücke "Auf der Böhmischen Grenz" sowie Jazz-Adaptionen in den Mittelpunkt. Das Programm ist kreativ - auch oder gerade - in der Krise. Drasch schöpft aus der traditionellen Volksmusik, aus dem bayerisch-böhmischen Grenzraum und der Kraft einfacher Melodien. Diesmal entstand eine neue Klangwelt von bezaubernder Eindringlichkeit: authentisch, ausdrucksstark und emotional, witzig und tiefgründig, sensibel und energisch. Die exzellenten Musiker begeistern durch Virtuosität und musikantische Spielfreude. Norbert Nagel, der Meister auf Klarinette und Saxophon, spielt betörend schön und poetisch. Johannes Öllinger, in vielen musikalischen Welten daheim, zaubert mit traumwandlerischer Sicherheit die passenden Stimmungen auf seinen Gitarren. Und Alex Haas setzt die tragenden Untertöne mit Kontrabass und Stimme.

Weitere Konzerttermine stehen schon fest

Zudem können sich Musikfreunde auch noch übertragbare Abonnements für die Konzertreihe 2022 sichern. Dabei gibt es wahlweise drei Konzerte für 45 Euro oder fünf Konzerte für 75 Euro. Die Konzerte neben dem Monika Drasch Quartett sind wie folgt geplant: Orchester am Singrün (20. März), Kammermusikkonzert mit Trio KM3 (25. Mai), Kiki Pedrozo - Finni Melchior - Hansi Zellner (6. Oktober.), Trio Clemente (17. November).

Karten sind jeweils im Vorverkauf bei der Tourist-Information Viechtach, Tel. 09942/808250, erhältlich. Es gilt die aktuelle 2G-plus Regel.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading