Viechtach "Wanderbarer" Bayerischer Wald: Trends und Herausforderungen

Die Schmankerlwanderung wurde als Musterbeispiel für ein interkommunales Projekt erwähnt. Foto: Bäumel

Zum ersten Mal veranstaltete der Tourismusverband Ostbayern (TVO) am Dienstag ein "Fachforum Bayerischer Wald". Dieses soll es künftig öfter geben - mit wechselnden Themen und an verschiedenen Orten.

Für die Premiere hatte man sich den Schwerpunkt "Wandern" ausgesucht. Die Wahl des ersten Gastgebers fiel auf Viechtach. In der dortigen Stadthalle begrüßte Moderator Martin Gruber vom Bayerischen Rundfunk zahlreiche Gäste, darunter Touristiker, Bürgermeister, Wanderführer, Gastgeber und viele mehr.

Laut TVO-Geschäftsführer Dr. Michael Braun "steht der Bayerische Wald fürs Wandern", rund 80 Prozent der Gäste würden das bei ihrem Aufenthalt auch tun.

Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann erklärte noch einmal das Erfolgsrezept der heuer zum zweiten Mal durchgeführten Schmankerlwanderung. Von dieser wurden auch Bilder und ein Zeitungsartikel des Viechtacher Anzeigers eingeblendet, um das Konzept anschaulich zu verdeutlichen. Waren im vergangenen Jahr noch rund 560 Wanderer bei der Schmankerlwanderung dabei, so machten sich heuer bereits über 800 auf den Weg, um die Natur zu genießen und an verschiedenen Stationen Kulinarisches aus der Region zu genießen. Lob für die Stadt Viechtach und das Konzept, das aus dem Elsass übernommen und neu aufbereitet wurde, hatte Braun im Anschluss. Er erklärte, dass es bei derartigen Projekten nicht nur um die passenden Wege und die Natur gehe, sondern um die Organisation, die Helfer und die investierte Arbeit vor Ort.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. Oktober 2017.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos