Viechtach Verkaufserlös geht an die Ukunda-Hilfe

Heidi Brückel (hi.v.li.), Heidi Schötz, Markus Quappik, Brigitte Ziselsberger (BRK), Bürgermeister Franz Wittmann, Anneliese Jacquet (vo.v.li.), Barbara Sixt, Juliane Zukal, Rosina Schwarzbeck. Foto: Leppert

Eine Operation für 200 Euro - in Deutschland unmöglich, doch Anneliese Jacquet, Vereinsvorsitzende der Ukunda-Hilfe, bestätigt, dass mit genau diesem Betrag einem Kind oder Jugendlichen in Ostafrika geholfen werden kann.

Die aufgerundete Summe, die Bürgermeister Franz Wittmann am Freitag im Elisabethenheim an Jacquet übergab, stammt vom Verkauf der Bastelsachen der drei Viechtacher Senioreneinrichtungen am Christkindlüberraschungsmarkt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading