Viechtach Kreisjugendring testet mobile Rampe

Julia Krampfl hat am Finanzamt die neue Rampe ausprobiert. Foto: Krampfl

Seit letztem Jahr ist die mobile Rampe im Verleih des Kreisjugendringes Regen. Jetzt hat Julia Krampfl sie einem Praxistest unterzogen - mit Erfolg. Bis zu drei Stufen lassen sich mit der mobilen Rampe, gestiftet vom ERGO Vertriebspartner Franz Herrmann und dem Berliner Verein Sozialhelden, überwinden.

Als sichere und schnelle Variante für Veranstaltungen um die letzten und oft doch so schwer zu bewältigenden Hindernisse aus dem Weg zu räumen, hat sie der Kreisjugendring in sein Verleihangebot aufgenommen.

Bis zu 230 Kilogramm kann die Aluminiumrampe tragen, bleibt aber dabei verstaubar und leicht zu tragen. Markus Botschafter, Vertreter der Inklusiven Kinder-und Jugendarbeit der Lebenshilfe (INKA) und der Behindertenbeauftragte des Landkreises Helmut Plenk zeigen sich begeistert.

"Leicht aufzubauen und für viele Menschen eine echte Möglichkeit zur Teilhabe an öffentlichen Veranstaltungen" freut sich Geschäftsführerin Wagner über den Neuzugang in ihrem Angebot.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading