Der 17. Juni - vor der Wiedervereinigung der Tag der Deutschen Einheit - wurde von einer parteiunabhängigen Initiative zum "Tag der offenen Gesellschaft" erklärt. Dieser wurde am Samstag bundesweit begangen. Erklärtes Ziel der Initiative ist es für die Demokratie einzutreten, sie gegen ihre Feinde zu verteidigen und die Gesellschaft weiterzuentwickeln. Erstmals haben sich in Viechtach an diesem Aktionstag der Jugendrat gemeinsam mit dem Bauernmarktverein beteiligt.

Am Samstagvormittag gab es deshalb auf dem Markt an einer großen Tafel die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Anbieter der regionalen Spezialitäten spendierten dafür eine kleine Brotzeit und der Weltladen steuerte fair gehandelten Kaffee bei. "Wir wollen damit zeigen, dass wir für eine offene Gesellschaft und pro Demokratie sind", sagte Bauernmarktvereinsvorsitzender Josef Wanninger, der es auch schön fand, dass "die Jungen dabei sind". Als Vertreter eben dieser Jungen hatte Jugendrat Moritz Gier einen Info-Stand aufgebaut. Verschiedene Broschüren zum Thema lagen aus. Vor allem aber stand er als Diskussionspartner Rede und Antwort und war durchaus gefordert sein Demokratieverständnis darzulegen. "Die Toleranz stärken", war sein Motiv für die Aktion.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Juni 2017.