Viechtach Ein weißer Namensgeber

Mit einer Schneehaube zeigt sich Dominicus von Linprun unbeeindruckt von dem Schneegestöber um ihn herum. Foto: jag

Noch nicht so viele Winter hat die Büste von Johann Georg Dominicus von Linprun vor dem gleichnamigen Gymnasium erlebt. Zum 50-jährigen Bestehen der Bildungseinrichtung wurde das Denkmal aufgestellt.

Die Schulfamilie feierte dazu im September 2016 einen großen Festakt.

Dominicus von Linprun lebte von 1714 bis 1787 und wurde in Viechtach geboren, seinen Tod fand er in München. Als Sohn eines Pflegegerichtschreibers studierte er Rechtswissenschaften und Philosophie in Prag, Salzburg und Ingolstadt. Bekannt wurde er unter anderem dafür, dass er Bayern in Wien bei den Verhandlungen über den sogenannten Münzkonventionsfuß unterstützte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. Januar 2019.

 

Idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos