Die Mitglieder des Vereins "Helfende Hände Dekanat Viechtach" können aufatmen: Nach langer Suche haben sie nun einen Sammelort für ihre Hilfsgüter gefunden: Der Verein kann das Pfarrheim in Patersdorf für seine Aktion nutzen - vorerst zumindest.

Bis Mai vergangenen Jahres diente dem Verein die ehemalige Schule in Achslach als Lagerraum, um Hilfsgüter für arme Menschen in Rumänien zu sammeln. Aus Brandschutzgründen konnte der Verein aber nicht länger dort bleiben und machte sich daher auf die Suche nach neuen Räumlichkeiten - allerdings ohne Erfolg. Die üblichen Sammelaktionen im Dezember und Januar konnten daher nicht durchgeführt werden und die Mitglieder befürchteten, dass der Hilfstransport nach Rumänien für 2018 ausfallen muss. Nun ist der Transport aber gesichert, wie Anne Kilger, Schriftführerin des Vereins, erklärt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. März 2018.