Viechtach Der kleine Igel, der nicht schlafen darf

Zeus heißt der kleine Igel, der nicht schlafen darf. Foto: Leppert

Die Viechtacher Künstlerin Dorothea Stuffer hält eine kleine Stachelkugel in ihren Händen. Sie hat den Igel vor ihrem Haus in Viechtach gefunden. Das Problem: Er ist zu leicht.

„Wenn bei diesen Temperaturen ein kleiner Igel draußen herumläuft, dann ist das nicht gut“, sagt sie. 251 Gramm wiegt er genau. 450 Gramm sollten es sein, dann darf er in den Winterschlaf. Beim Tierarzt war sie schon, der den Igel mit einem Mittel gegen Parasiten eingesprüht hat – aber das war keine gute Idee, wie die Igelberaterin, mit der Stuffer Kontakt aufnahm, ihr mitteilte. Das für Katzenbabys geeignete Mittel sei für Igel schädlich. Auf Anweisung der Beraterin hat sie den Igel mit lauwarmem Wasser abgewaschen und trockengetupft. Nun ruht er auf einer Kuscheldecke und erholt sich hoffentlich bald wieder.

Wie es mit dem kleinen Zeus weitergeht, wann man einen Igel besser in Ruhe lässt und wann er Hilfe braucht, darüber berichten wir demnächst.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading