Unterschriften wurden gesammelt, Plakate geschrieben und sogar eine Demo abgehalten. Wie sehr doch einige Viechtacher in den letzten Jahren darum gekämpft haben, dass das 1972 verschwundene VIT-Kennzeichen wieder eingeführt wird.

Bei Landrat a. D. Michael Adam bissen sie dabei auf Granit, er war strikt gegen die Wiedereinführung des alten Kennzeichens. Anders Landrätin Rita Röhrl. Sie hatte bereits im Wahlkampf angekündigt, nichts gegen das VIT-Kennzeichen einwenden zu können.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. Januar 2018.