Viechtach Das ist neu bei der Talentshow am Bürgerfest

Auch heuer werden beim Viechtacher Bürgerfest wieder Talente auf der Woidstage gesucht. Foto: Hobelsberger

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wird es auch heuer wieder die Woidstage, die Bühne der QBar, auf dem Viechtacher Bürgerfest (5. bis 7. Juli) geben.

Fehlen darf auch in diesem Jahr nicht das Aushängeschild, die Woidstage-Talentshow, die 2018 beim Bürgerfest-Publikum gut ankam. "Wir haben schon etliche Bewerber", sagt Thomas Gierlinger von den Organisatoren.

In erster Linie haben sich bisher Poetry Slammer und Musikgruppen angemeldet, wer sich also von diesen abheben möchte, der sollte am besten mit einem anderen Talent glänzen. "Ich selbst finde Akrobaten oder Magier ganz toll, die hätte ich gerne mit dabei", so Gierlinger.

Bewerben kann man sich online bei der Woidstage.

Den Gewinnern winken Gutscheine für QBar, Europapark und Skyline Park im Gesamtwert von 1 500 Euro. Wer beim Warm-up einfach mal nur zusehen möchte, ist ebenfalls willkommen.

Es wird sicherlich spannend, wenn Gierlinger dabei auch bekannt gibt, wer in diesem Jahr in der dreiköpfigen Jury sitzen wird. Im vergangenen Jahr bewerteten Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann, Reiner Hartl, Lehrer an der Viechtacher Realschule und Kollnburgs Bürgermeisterin Josefa Schmid die Darbietungen.

Zudem - und damit sind wir schon bei der ersten Neuerung in diesem Jahr - gab es ein Applausometer, das den Schallpegel der Zuschauer beim Klatschen erfasst. Leider hatten gerade bei den ersten Teilnehmern die Zuschauer den Modus noch nicht ganz verstanden und verhielten sich etwas zaghaft.

Daher soll es heuer ein neues Bewertungssystem geben, das aber noch ausgearbeitet wird.

Weitere Neuheit ist, dass Kinder (bis zwölf Jahre) und Erwachsene nicht mehr in einem Wettbewerb gegeneinander antreten, sondern dass jeweils bei den Kleinen und den Großen Sieger gekürt werden.

Am Bürgerfest-Samstag werden 15 Teilnehmer auftreten, die besten zwei Kinder und die besten fünf Erwachsenen kommen in die Endrunde, die am Sonntag stattfindet.

Talentshows sollen länger dauern

Auch bei der Dauer der Shows wird es Veränderungen geben. Statt zwei Stunden wie im vergangenen Jahr, geht man heuer hoch auf zweieinhalb Stunden.

Für eine Show und die Aufmerksamkeitsspanne der Zuschauer ganz schön lange, doch "beim Bürgerfest geht es vor allem ums Laufpublikum", sagt Gierlinger.

"Wenn die Leute dann stehen bleiben und sich für die Auftritte interessieren, bekommen die Talente eine direkte Resonanz", so der Woidstage-Organisator.

Abgesehen vom Talentwettbewerb hat die Woidstage natürlich auch heuer noch mehr zu bieten auf dem Viechtacher Bürgerfest.

Als "Musikprogramm mit starkem Kontrast" bezeichnet es Gierlinger.
Unter anderem mit dabei: die Show- und Partyband 7 Promille am Freitag und die Steckdosenlosen am Bürgerfest-Sonntag.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading