Verstoß gegen Tierschutzgesetz Passauer Polizei findet frisch geschächtetes Schaf

Die Polizisten nahmen zusammen mit dem Veterinäramt außerdem über 50 Schafe in Obhut (Symbolbild). Foto: dpa

Es war ein grausiger Anblick: Passauer Polizisten sind bei der Kontrolle eines 64-Jährigen in Neuhaus am Inn auf ein frisch geschächtetes und ausgeweidetes Schaf gestoßen.

Der Pächter eines abbruchreifen Bauernhofs war bereits wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz auf dem Radar der Behörden. Als Polizeibeamte am Donnerstagmittag den Mann, der seinen Wohnsitz in Österreich hat, zu einer Kontrolle aufsuchten, entdeckten sie ein vor dem Eintreffen frisch geschächtetes und bereits ausgeweidetes Schaf. In dem total verwahrlosten Raum fanden sie laut Angaben der Polizei verschiedene Messer, Schärfwerkzeuge und Schlachterutensilien. 

Zusammen mit Vertretern des Veterinäramts wurde des Anwesen weiter abgesucht. 55 noch lebende Schafe und zwei Lämmer konnten mitgenommen und anderweitig untergebracht werden.

Gegen den 64-jährigen Mann wird nun wegen verschiedener Straftaten und Ordnungswidrigkeiten ermittelt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading