Versteuerter Tabak Deutlich mehr Zigaretten als 2018

Mann beim Rauchen einer Zigarette (Symbolbild) Foto: Robert Schlesinger/Symbol/dpa

Im ersten Quartal 2019 wurden in Deutschland deutlich mehr Zigaretten versteuert, als im gleichen Zeitraum 2018.

Der Anstieg bei den Zigaretten beträgt 10,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Der Verkaufswert lag bei 5,6 Milliarden Euro. Damit ist die herkömmliche Zigarette nach wie vor das mit weitem Abstand absatzstärkste Tabakerzeugnis. Insgesamt wurden im 1. Quartal 2019 Tabakwaren im Wert von 6,8 Milliarden Euro versteuert – ein Anstieg um mehr als 15 Prozent.

Noch deutlicher war der prozentuale Anstieg beim Pfeifentabak mit knapp 58 Prozent. Zum Pfeifentabak gehören auch Wasserpfeifentabak und Tabakprodukte für elektrische Tabakerhitzer. Die Geräte sind lanläufig auch bekannt als elektrische Zigarette. Insgesamt wurde im 1. Quartal 2019 Pfeifentabak im Wert von 130,9 Millionen Euro versteuert.

Dagegen sank der Absatz bei Zigarren und Zigarillos: Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es ein Minus von 17,6 Prozent.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading