Verletzungsschock René Röthke fehlt dem Deggendorfer SC monatelang

Fällt mehrere Monate wegen einer Unterkörperverletzung aus: Deggendorfs René Röthke. Foto: Stefan Ritzinger

René Röthke wird dem Deggendorfer SC voraussichtlich drei Monate verletzt fehlen. Das teilte der Eishockey-Oberligist am Dienstagvormittag mit. Die Niederbayern wollen sich nun nach Ersatz für Röthke umsehen.

Das ist bitter! Deggendorfs René Röthke hat sich beim Donau-Pokal-Spiel am Sonntag in Regensburg eine Unterkörperverletzung zugezogen und wird dem Oberligisten voraussichtlich etwa drei Monate fehlen. "Es ist immer bitter, wenn ein Schlüsselspieler langfristig ausfällt", sagt Deggendorfs Sportlicher Leiter Thomas Greilinger. Die Niederbayern wollen sich nun nach Ersatz für Röthke umsehen, "da wir die Qualität von René nicht aus dem aktuellen Kader kompensieren können".

In der vergangenen Saison war Röthke mit 30 Toren der treffsicherste Akteur im DSC-Trikot. Bevor der Angreifer 2018 nach Deggendorf wechselte, war er neun Jahre bei den Straubing Tigers aktiv und galt dort als Publikumsliebling.

Personalsituation beim DSC derzeit angespannt

Röthke ist derzeit nicht der einzige Verletzte beim Oberligisten. Wie der DSC mitteilte, sind neben Phillip Messing, der im Oktober zurückerwartet wird, mehrere Spieler von kleineren und größeren Blessuren betroffen. Daher könne es sein, dass die Mannschaft von Trainer Chris Heid in den verbleibenden Testspielen mit einer kürzeren Bank in die Partien gehen wird, um die verletzten Spieler zu schonen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading