Verlagerungspläne erweitert Aderlass bei Webasto in Hengersberg

Am Webasto-Standort in Hengersberg (Kreis Deggendorf) werden Cabriodächer produziert. Foto: Axel Griesch/Webasto

Seit 2018 steht fest, dass der Autozulieferer Webasto Teile der Cabrioverdeck-Produktion am Standort Hengersberg (Kreis Deggendorf) ins Ausland verlagern wird. Diese Pläne hat das Unternehmen aus Oberbayern nun ausgeweitet, bestätigte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag auf Anfrage.

Am Standort sind rund 500 Mitarbeiter beschäftigt. Wie viele Arbeitsplätze durch die Verlagerung wegfallen, ist noch unklar. Die Gespräche mit dem Betriebsrat laufen. Der Standort Hengersberg stehe nach wie vor unter einem massiven Kostendruck, da der Cabriomarkt seit Jahren stagniere. Coronabedingt habe es einen drastischen Nachfrageeinbruch gegeben. Deshalb müsse Webasto seine Produktionskapazitäten am Standort anpassen und prüfe derzeit sämtliche Potenziale zur Kostensenkung und Optimierung, hieß es vom Unternehmen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading