Die Parkzeit war abgelaufen, das Auto im Halteverbot abgestellt oder auf dem Gehweg geparkt: Die Landshuter Verkehrsüberwacher haben im vergangenen Jahr 34.328 Knöllchen verteilt.

Im Schnitt wurden also täglich 94 Falschparker erwischt. Außerdem wurden 15.008 Temposünder geblitzt. Das geht aus der Jahresbilanz 2019 des städtischen Verkehrsüberwachungsdiensts hervor, die am Montag im Verkehrssenat vorgestellt wurde.