Verkehr Staatsregierung will Radwege-Bau beschleunigen

Christian Bernreiter, (l, CSU) Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, und Markus Söder, (CSU) Ministerpräsident von Bayern. Foto: Peter Kneffel/dpa

Die Staatsregierung will den Bau von Radwegen etwas beschleunigen: Bis zum Jahr 2030 sollen 1500 weitere Kilometer hinzukommen. Das kündigten Ministerpräsident Markus Söder und Verkehrsminister Christian Bernreiter (beide CSU) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in München an. Pro Jahr sollen damit 25 Prozent mehr Radwege gebaut werden als bisher: Laut Bernreiter sollen künftig rund 187,5 statt bislang 150 Kilometer jährlich hinzukommen. Insgesamt gebe es im Freistaat bereits 45.000 Kilometer Radwege.

Das im Kabinett beschlossene Paket sehe nicht nur einen weiteren Schub für neue Radwege entlang von Bundes- und Staatsstraßen vor, sondern auch die Aufstockung bestehender Förderprogramme für Kommunen, hieß es in der Mitteilung der Staatskanzlei. Zudem sollen neue Abstellanlagen auch unabhängig vom öffentlichen Nahverkehr sowie nun auch Busanhänger für den Fahrradtransport gefördert werden.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading