Verkehr Sprit in Bayern am teuersten

Ein Mann betankt ein Auto. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Menschen in Bayern sind derzeit besonders stark von den hohen Spritpreisen betroffen. Im Vergleich der Bundesländer wurde im Freistaat am Dienstag um 11 Uhr bei Diesel der mit Abstand höchste Preis fällig, wie der ADAC mitteilte. Bei Super E10 war es der zweithöchste Preis hinter Bremen - allerdings nur mit einem minimalen Unterschied von 0,2 Cent.

Damit hat sich die Situation im Vergleich zum Mai gedreht: Damals war E10 in Bayern noch am billigsten, bei Diesel mussten die Menschen im Freistaat damals den drittniedrigsten Preis zahlen.

Konkret wurden pro Liter Diesel am Dienstagvormittag in Bayern im Schnitt praktisch aller Tankstellen 2,003 Euro fällig und pro Liter E10 1,826 Euro. Das ist deutlich mehr als im Saarland, das bei beiden Kraftstoffen die niedrigsten Preise aufwies: 1,727 Euro pro Liter E10 und 1,929 Euro pro Liter Diesel. Immerhin sind allerdings selbst in Bayern sowohl Diesel als auch E10 billiger als bei der letzten Erhebung im Juni.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading