Homeschooling, Konferenzen mit den Lehrern am Laptop, Skypen mit den Freunden und nicht zuletzt das Zocken an der Play-Station: Das alles führt dazu, dass sich Kinder und Jugendliche im Lockdown weniger bewegen. Ist das wirklich so und was für Folgen könnten daraus entstehen?