Mit einem Ausflug in die jahrhundertelange Geschichte der Verkehrs- und Handelswege zwischen Bayern und Böhmen, speziell zwischen der Region Klattau und Niederbayern, hieß der stellvertretende Landrat und Bürgermeister von Neukirchen b. Hl. Blut, Markus Müller, die Gäste zur Inbetriebnahme der neu aufgestellten Wanderbuslinie willkommen.

Erst vor rund drei Wochen fiel bei einer ähnlichen Veranstaltung auf dem Lamer Bahnhof der Startschuss für den neuen Busverkehr zwischen Bodenmais, Lam und Lohberg. Die geplante Erweiterung bis Klattau und Hammern musste aufgrund der Corona-Situation noch warten.

Inzwischen hat sich die Lage auf beiden Seiten der Grenze deutlich entspannt, so dass am Montagnachmittag auch der grenzüberschreitende Teil der Linie im Beisein von Touristikern, Kommunalpolitikern und Busunternehmern aus Bayern und Böhmen in Betrieb gehen konnte.

Urlaubsgäste und Einheimische können sich nun über ein verbessertes und umfassendes Angebot im öffentlichen Nahverkehr freuen, das zugleich vielfältige weiterführenden Anschlussmöglichkeiten zu Bussen und Bahnen diesseits und jenseits der Grenze bietet. Der Fahrplan wurde unter anderem auch darauf abgestimmt.