In der ersten Sitzung nach der Sommerpause haben sich die Mitglieder des Marktgemeinderats unter anderem mit der Kläranlage befasst. Wie mehrfach berichtet, wird die Kläranlage umfangreich saniert und teilweise neu gebaut. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde deutlich, dass die Kosten die Schätzung von vor zwei Jahren deutlich überschreiten. Statt der geschätzten fünf Millionen werden nach Stand der Dinge nun etwa 5,7 Millionen Euro fällig. In diesem Betrag ist auch die vorgesehene Photovoltaikanlage enthalten, wie es in der Mitteilung heißt.

Im August 2021 wurde der Hauptsammler zur Kläranlage Velden vom Kies befreit und gereinigt. Die anschließende TV-Untersuchung zeigte bei einer Haltung in der Zufahrt zur Kläranlage starke bauliche Mängel.