Vej lous in Vejda Jung, kreativ, cool: Zu Besuch in Viechtach

Hotspot Vejda Foto: Philipp Schulze/ dpa

Ist es das milde Klima? Regt es das Gehirn an? Es ist außergewöhnlich, wie viele kreative und junge Köpfe es in der Stadt Viechtach im Landkreis Regen mit seinen gut 8 000 Einwohnern gibt. Wir wollten wissen, was diese „Vejdacher“ bewegt – und waren dort. Ein kreativer Stadtrundgang.

 

Kristina Baumgartner (links), 30 Jahre, Inhaberin und Barbiermeisterin, aus Prackenbach und Julia Koch, 23 Jahre, Barbierin, aus Prackenbach.

Bavarian Barbershop Platzhirsch

Nußbergerstraße 26 • platzhirsch-viechtach.de

Ein roter Kühlschrank, auf dem ein mexikanischer Sombrero liegt, eine alte braune Ledercouch und ein großer Hirschkopf. Wir sind im Bavarian Barbershop Platzhirsch. Die Barbiers Kristina und Julia begrüßen. Ihre Haare haben sie mit einem Bandana gestylt. Ein Regal an der Wand ist vollgepackt mit bunten Tuben und Dosen. Darauf steht „Bartshampoo“ oder „Bartöl“. Denn darum geht‘s: professionelle Bartpflege. Wer hier herkommt, verlässt den Laden mit einem der schönsten und gepflegtesten Bärte in Vejda. Denn: Frauen gehen zum Friseur und Männer eben zum Barbier.

Was ist Vejda? Kristina: Es ist mein zweites Zuhause und der Ort, an dem ich leben will.

Dein Lieblingsplatz in Vejda? Kristina: Barbershop und der Regen. Und da Kronberg!

Warum Vejda? Kristina: Ich bin gerne hier, mein Shop ist einzigartig. Es ist familiär, ich kenne die Leute und viele Kunden werden zu Freunden.

 

Tobias Bals, 29 Jahre, Inhaber, aus Viechtach und Lea Achatz, 19 Jahre, Auszubildende Mediengestalterin, aus Viechtach.

Pixeltypen

Werbeagentur • Nußbergerstraße 26 • pixeltypen.de

Das „Woidhub“ gleicht einem Spiele-Paradies für Kinder. Eine Wand, mit Kreide bemalt, vier riesige Vogelhäuschen und Sitzsäcke auf einem Teppichboden, der aussieht wie Gras. Hier arbeiten die Pixelschubser, wie sich die Crew rund um Inhaber Tobias Bals nennt. In den Mittagspausen spielen sie gerne mal Tischtennis oder zocken auf der Konsole. Ihre Projekte: cool, modern und mit Herz. Die Stimmung: locker und vertraut. Das Motto: „Design ist wie eine Leberkassemmel – wichtig.“

Was ist Vejda? Tobias: Überall bekannt. „Vejda kennt a nejda.“ (zu Deutsch: Viechtach kennt ein jeder.)

Dein Lieblingsplatz in Vejda? Tobias: Woidhub, Schnitzmühle.

Warum Vejda? Tobias: Ich habe gemerkt, dass es hier bei uns viel Potenzial gibt. Gute Werbung und Design werden immer wichtiger.

 

Susanne Vetterlein, 26 Jahre, Hotelfachfrau, Geschäftsführerin, aus Viechtach und Andreas Achatz, 27 Jahre, Koch, Restaurantfachmann, Sommelier, Geschäftsführer, aus Niederwinkling.

Emma

Bar, Restaurant • Stadtplatz 13 • emma-viechtach.com

Jeder Stuhl sieht anders aus. Ein blauer Sessel da, ein schwarzer Holzstuhl dort. Große Holztische auf denen kleine Schälchen mit Salz und Pfeffer stehen. Die Mischung aus Bar und Restaurant gibt es seit Kurzem in Viechtach. Das Konzept des Emma ist „Zusammen essen“, ganz nach dem Prinzip des Tapas-Essens. Sogar auf der Speisekarte steht noch einmal: „Wir wünschen uns, dass ihr euch das Essen teilt. Bitte macht’s mit der Rechnung genauso! Denn denkt dran: #sharingiscaring“.

Was ist Vejda? Susanne: Hoamkemma.

Dein Lieblingsplatz in Vejda? Susanne: Emma, Reitstall.

Warum Vejda? Susanne: Es gehört wieder Leben nach Viechtach. Für uns war es schlimm, den Stadtplatz so leblos zu sehen. Wir mussten was ändern. Wir sind Gastronomen mit Herz und wollten, dass in Viechtach wieder mehr los ist. Das Positive daran: Jetzt sind wir einzigartig.

 

Roman Liebl, 39 Jahre, Inhaber, aus Viechtach.

LIEBLs

Mode & Heimtex • Stadtplatz 9 • liebls.jetzt

Das Bewährte erhalten und das Neue versuchen. Willkommen im LIEBLs, dem Libellen-Club. Roman Liebl bietet mit seinem Mode- und Heimtex-Geschäft am Stadtplatz eine riesige Auswahl an Kleidung für jeden „Vejdacher“. Geheimtipp für erschöpfte Shoppingbegleiter: In der Café/ Lounge-Ecke können sie sich eine Pause vom Hardcore-Shopping gönnen.

Was ist Vejda? Das Herz des bayerischen Waldes.

Dein Lieblingsplatz in Vejda? Beim Franco.

Warum Vejda? Ich bin hier verwurzelt, Viechtach hat Zukunft. Die Leute hier warten auf eine Entwicklung mit einem guten Konzept. Neue Ideen werden immer gut angenommen.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos